Der Kältebus in Deutschland

Was ist ein Kältebus?

Gerade während der kalten Jahreszeit sind die Lebensbedingungen obdachloser Menschen extrem erschwert. Deshalb wurden von verschiedenen Organisationen die sogenannten „Kältebusse“ ins Leben gerufen. Vom 1. November eines jeden Jahres bis zum darauffolgenden 31. März fahren ehrenamtliche Mitarbeiter mit Decken, Schlafsäcken und heißen Getränken ausgestattet im Kältebus durch die Straßen Deutschlands, um wohnungslosen Menschen, die zu schwach sind, von selbst eine Kälte-Notübernachtung aufzusuchen, zu helfen und vorm Erfrieren zu bewahren. Sie werden vor Ort versorgt und bei Bedarf in die nächste warme Unterkunft gefahren. Diese Art von Hilfe ist sehr wichtig, um Kältetoten vorzubeugen.

 

Wie kann ich den Kältebus unterstützen?

  • Geld spenden
    Alle Organisationen in Deutschland, die Kältebusse betreiben, finanzieren sich hauptsächlich durch private Spenden. Ohne diese Finanzierung wäre ihr weiteres Bestehen nicht gesichert. Die dazu nötigen Daten sind auf den Websites der örtlichen Organisationen zu finden.
  • Wärme spenden
    Wer abends/nachts Menschen auf der Straße schlafen sieht, kann den Kältebus anrufen. Denn die Kältebus-Teams können nicht alle Bedürftigen alleine ausfindig machen. Wer auf den Touren nicht gefunden wird, muss alleine Nacht für Nacht gegen die Kälte kämpfen. Deshalb haben wir in der folgenden Tabelle eine Auswahl an Telefonnummern zusammengestellt, unter denen der Kältebus ortsabhängig erreicht werden kann. Einfach einspeichern, Wärme spenden und helfen.

 

Was muss ich beachten, wenn ich den Kältebus anrufen möchte?

Kältebusse sind eine gute Sache. Um allen Beteiligten die Hilfe zu erleichtern, sollten allerdings einige Dinge beachtet werden, bevor ein solcher Anruf getätigt wird:

  • In jedem Falle gilt: Ist die bedürftige Person gar nicht mehr ansprechbar, dann bitte die 112 wählen und einen Krankenwagen rufen!
  • Ist die Person gut ansprechbar, dann gehen Sie vor dem Anruf eines Kältebusses sicher, dass der oder die Bedürftige wirklich Hilfe annehmen und abgeholt werden möchte. Ansonsten ist die Fahrt vergeblich und einer anderen Person kann so eventuell nicht rechtzeitig geholfen werden.
  • Kältebusse sind nur abends, bzw. nachts unterwegs. In Berlin beispielsweise fahren zwei Busse zwischen dem 1. November und 31. März täglich in der Zeit von 21.00 Uhr abends bis 3.00 Uhr morgens. Halten Sie bei Minusgraden daher auch tagsüber die Augen nach wohnungslosen Menschen offen, die vor dem Kältetot bewahrt werden können, indem Sie bei Bedarf die 112 wählen.

 

[table id=1 /]

 

Kältebusse in Berlin

In Berlin gibt es sogar zwei Kältebusse, die sich für Obdachlose im Winter einsetzen.

DRK Kältehilfe Berlin

Der Wärmebus der Deutschen Roten Kreuzes ist ebenfalls unterwegs um die Not der Obdachlosen zu lindern. Ehrenamtliche Helfer sind die Winterzeit über auf Tour um notleidende Menschen mit Schlafsäcken, Isomatten, Decken, Rucksäcke, wärmende Kleidung zu bringen oder die Menschen in eine Notunterkunft zu fahren.

Tel: 0170/ 91 00 042

Zeit: 18:00 – 00:00 Uhr

Kältebus der Berliner Stadtmission

Der Kältebus der Berliner Stadtmission ist vom 1. November bis zum 31. März auf den Straßen Berlins unterwegs um Kältetote zu verhindern. Dabei sucht das Team Rund um den Kältebus die Stadt nach hilflosen Wohnungslosen ab, die nicht mehr aus eigener Kraft eine Notübernachtung aufsuchen können.

Wenn Du im Winter hilflose Bedürftige auf der Straße siehst, kannst du folgende Nummer wählen, damit der Kältebus vorbeifahren und dem Menschen eine Fahrt zu einem sicheren Übernachtungsplatz anbieten kann.

Tel: 0178/ 52 35 838

Zeit: 21:00 – 03:00 Uhr

Du möchtest mit Spenden helfen? Dann geht es hier zum Spendenformular der Berliner Stadtmission.

Kältehilfe-App

Der gesamte Winternotfahrplan der Stadt Berlin für Hilfsbedürftige ist mittlerweile in einer App einsehbar . Ganz egal, ob ein Schlafplatz gesucht wird, eine warme Mahlzeit oder eine Notunterkunft: In der Kältehilfe-App ist das gesamte Berliner Kältenetz zu finden. Zahlreiche Träger (Verbände, Vereine und Initiativen) beteiligen sich mit eigenen Angeboten an der Kältehilfe. So findet man in der App Adressen von Suppenküchen, Nachtcafes, Beratungsstellen und Notübernachtungen. Dabei werden die Informationen von einer zentralen Stelle gesammelt und täglich aktualisiert. So wirst du ständig mit aktuellen Informationen versorgt, um besser helfen zu können.
Die Kältehilfe-App kannst Du unter folgenden Links kostenlos herunterladen:

Kältehilfe-App für Andriod

Kältehilfe-App für IOS

 

Kältebus in Düsseldorf

Der gutenachtbus in Düsseldorf ist ein mobiles Ess- und Sprechzimmer, das in Notfällen auch für den Personentransport genutzt wird. Der Bus ist Montag bis Donnerstag von 22:00 bis 23:00 Uhr in der Altstadt Düsseldorfs ( an der Dominikanerkriche/ Kommödchen) und von 23:30 bis 00:30 am Düsseldorfer Hauptbahnhof (Karlstr/ Ecke Friedrich-Ebert-Str) anzutreffen. Bei Temperaturen unter 0°C ist der gutenachtbus auch aktiv suchend tätitg, sodass die Zeiten variieren können. An diesem Bus können Bedürftige etwas zu Essen, warme Kleidung, Schlafsäcke, Decken und vieles mehr bekommen.

Tel: 01578/ 3505152

Zeit: Mo – Do 13:00 bis 15:00 Uhr sowie 

                                21:00 bis 01:00 Uhr

Den Düsseldorfer gutenachtbus für Obdachlose kannst Du direkt über dieses Formular unterstützen.

 

Kältebus in Frankfurt

Der Kältebus des Frankfurter Vereins für soziale Heimstätten ist während der Winterzeit für Sichtungsfahrten im Stadtgebiet unterwegs und bietet hilfsbedürftigen Menschen Decken, warme Getränke oder den Transport zu einer Notunterkunft an.

Die Übernachtungsstätte Ostpark ist immer erreichbar und koordiniert den Kältebus:

Tel: 069 –  431414

Alternativ kannst Du auch die städtische Hotline für soziale Notlagen anrufen, die rund um die Uhr besetzt ist:

Tel: 069 – 21270070

 

Kältebus in Hamburg

Der Mitternachtsbus Hamburg fährt jeden Abend durch die Innenstadt und versorgt täglich bis zu 160 obdachlose Menschen mit Kaffee, Tee, Kakao, Brühe, Brötchen, Kuchen, Decken und Schlafsäcken. Neben der Grundversorgung geht es auch um den Kontakt und die Zuwendung zu den Menschen, die auf der Straße leben. In persönlichen Gesprächen informieren die Ehrenamtlichen auch über weitere Hilfsangebote. Der Bus fährt eine feste Tour und ist somit nicht zum Transportieren von Menschen geeignet. Wenn Du Fragen zu den Haltestellen auf der Route oder weitere Anregungen hast, kannst Du die Projektleitung der Hamburger Diakonie unter folgender Nummer erreichen:

Tel: 040 – 40178215 (Mo, Mi, Do 10:00 – 14:00 Uhr besetzt)

Hier geht es zum Spendenformular für den Mitternachtsbus.

 

Kältebus in Köln

Der Kältebus in Köln wird von dem gemeinnützigen Verein Freunde der Kölner Straßen und ihrer Bewohner betrieben. Dabei werden Montags und Mittwochs Versorgungsgänge für Obdachlose und Bedürftige organisiert und realisiert. Das Team der FDKS führet Gespräche mit den Menschen, versorgt Sie mit Essen und Trinken, Kleidung, Schlafsäcken und Hygieneartikeln.

Tel: 0176 – 24071312

Überdies hinaus bietet die Stadt Köln eine ausgeprägte Winterhilfe für obdachlose und bedürftige Menschen an. So haben Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit sich bei einer 24 Stunden-Hotline zu melden, wenn sie hilflose wohnungslose Menschen bemerken, die bei Minusgraden im Freien schlafen müssen.

Tel: 0221 – 47455545 (24 Stunden besetzt)

 

Kältebus in Krefeld

Der Kältebus in Krefeld wird vom gemeinnützigen Verein “Nothilfe Mensch e.V.” betrieben. Das Team des Kältebusses in Krefeld teilt regelmäßig ab 19 Uhr in der Innenstadt warme Mahlzeiten an Obdachlose aus und versorgt sie mit Schlafsäcken, Isomatten, warmer Kleidung und Schuhen.

Bitte beachte, dass der Kältebus explizit nicht rund um die Uhr auf Anruf bereitist, obdachlose Menschen im gesamten Stadtgebiet einzusammeln und sie in Notunterkünfte zu fahren. Bei dem Team handelt es sich ausschließlich um Ehrenamtliche, die einer Hauptberuflichen Tätigkeit nachgehen und somit weder die Zeit noch die Kapazitäten dafür haben.

Aus diesem Grund solltest Du in Notsituationen unbedingt die 112 wählen.

Für Fragen rund um den Kältebus (Haltestellen, Spendenbedarf) kannst du das Team vom Kältebus Krefeld unter folgender Telefonnummer erreichen:

Tel: 0163 – 1452811

 

Kältebus in Mainz

Sobald die Temperaturen in Mainz unter den Gefrierpunkt sinken, sind obdachlose Menschen, die ihr Leben auf der Straße verbringen besonders in Gefahr. Um diese Menschen bestmöglich zu unterstützen, ist der Kältebus der Obdachloseninitiative “Platte” Rheinland Pfalz im Einsatz.

Seit Oktober werden die bedürftigen Menschen bereits mit Schlafsäcken, Isomatten und warmer Kleidung versorgt, damit sie den Winter überstehen können. Wenn Du bei Minusgraden nachts oder abends obdachlose Menschen auf der Straße siehst, solltest Du dich auf jeden Fall melden, damit die Menschen auf Wunsch in Übernachtungs- und Resozialisierungseinrichtungen transportiert werden können.

Tel: 0172 – 6128282

 

Kältebus in Mannheim

Auch in Mannheim gibt es einen Kältebus, der im Winter die bekannten Plätze abfährt und Decken, Schlafsäcke, Kleidung und heiße Getränke verteilt. Überdies hinaus vermitteln die Mitarbeiter des Kältebusses weitere Hilfen und bieten den hilfsbedürftigen Menschen die Möglichkeit, in die Notübernachtungsstelle gefahren zu werden.

Solltest Du im Winter auf einen obdachlosen Menschen in Mannheim treffen, der auch Hilfe annehmen möchte, solltest Du unbedingt die Fachberatung für wohnungslose Menschen anrufen. Die Mitarbeiter der Stadt Mannheim suchen dann die betreffende Person auf und kümmern sich darum, dass ihr geholfen wird.

Tel: 0621 – 2933426

 

Kältebus in München

Das Team des Kältebus München fährt jeden Abend nach München um die obdachlosen Menschen an ihren Schlaf- und Lagerplätzen aufzusuchen und dringend benötigte Hilfe in Form von Essen, Schlafsäcken und Hygieneartikeln zu leisten. Dabei ist die Einsatzzeit von ca. 19:00 Uhr bis max. 23:30.

Bitte beachte, dass der Kältebus München keine 24-Stunden-Nothilfe-Einrichtung darstellt und auch keine Personen zu Notübernachtungsstellen transportieren kann. Wenn Du einen Obdachlosen entdeckst, kannst Du dem Team des Kältebus München eine E-Mail mit dem Platz mitteilen, damit sie bei der nächsten Tour dort vorbeifahren können, um dem Menschen Hilfe anzubieten.

E-Mail: info@kaeltebus-muenchen.de

Tel: 089 – 200045930 (Kein 24-Stunden-Notdienst/ Telefon nicht ständig besetzt)

Spendenkonto für den Kältebus München e.V.

Stadtsparkasse München

IBAN:  DE85 7015 0000 1003 9157 56

BIC: SSKM DE MM XXX

 

Kältebus Saarbrücken

Der Saarbrücker Kältebus wird vom Verein Hilfe für Obdachlose e.V. angeboten und ist von Dezember bis vorraussichtlich Ende März jede Nach von 21 Uhr bis 6 Uhr geöffnet.

Tel.: 0163 1718611

 

Kältebus in Stuttgart

Der Stuttgarter Kältebus wird vom Deutschen Roten Kreuz betrieben und ist von Dezember bis Februar im Einsatz. Dabei fährt er von 22:00 bis 02:00 Uhr 13 Stationen, im ganzen Stadtgebiet,  an und verteilt Essen, Trinken, Kleidung und Schlafsäcke an bedürftige Menschen. Wenn Du im Winter eine hilfsbedürftige Person auf der Straße siehst, kannst Du Dich direkt an die Hotline wenden:

Tel: 0711 – 219 54 776

Mit diesem Online-Formular könnt ihr für den Kältebus direkt spenden, wenn ihr den entsprechenden Verwendungszweck angebt.

 

Konkrete Projekte, die Obdachlose unterstützen

Wer obdachlose Menschen unabhängig vom Kältebus unterstützen möchte, kann auch direkt für konkrete Projekte und Organisationen spenden, die Wohnungslose unterstützen:

Spendenprojekte für Obdachlosenhilfe

Kältebus & Kältenotruf - Telefonnummern 2017