Ehrenamtliche Tätigkeit Finden

Viele Menschen wollen sich gerne ehrenamtlich engagieren und etwas zum Gemeinwohl beitragen. Doch wann ist eine ehrenamtliche Tätigkeit eigentlich wirklich ehrenamtlich? Was muss ich beachten, wenn ich eine ehrenamtliche Tätigkeit suche? Wo finde ich heraus, wo ehrenamtliche Helfer gerade dringend gebraucht werden und was sind Beispiele für ehrenamtliche Tätigkeiten? All diese Fragen klären wir in diesem Artikel.

 

Was ist eine ehrenamtliche Tätigkeit?

Es gibt keine klare gesetzliche Definition für den Begriff “Ehrenamt”. Es gibt allerdings Kriterien, die erfüllt sein müssen, damit eine Tätigkeit als ehrenamtlich gilt:
Eine Tätigkeit ist ehrenamtlich, wenn sie…

  • freiwillig
  • unentgeltlich
  • gemeinwohlorientiert

ist. Doch auch bei dieser groben Definition gibt es Ausnahmen:

Freiwillig sind beispielsweise nicht alle ehrenamtlichen Tätigkeiten. Die größte Ausnahme kommt in einem juristischen Kontext vor: wenn man zum Beispiel als Geschworener tätig werden soll, kann diese Aufforderung nur unter Angabe von gravierenden Gründen abgelehnt werden. Selbiges gilt für ehrenamtliche Richter, was allerdings nur die Wenigsten Menschen betrifft. Denn nur wer diesen Beruf bereits ausübt, kann als ein ehrenamtlicher Richter auch zurate gezogen werden.

Auch das Kriterium der Gemeinwohlorientierung ist nicht immer wirklich gegeben. Denn es gibt beispielsweise berufsständische Vereinigungen, die zwar als ehrenamtliche Organisationen agieren, aber auch im Zuge ihrer eigenen Interessen handeln. Auch bei anderen ehrenamtlichen Tätigkeiten spielt oft das Eigeninteresse eine Rolle, was allerdings einen Mehrwert für das Gemeinwohl nicht ausschließen muss.

Unentgeltlich bedeutet ebenfalls nicht, dass man überhaupt kein Geld für bürgerschaftliches Engagement erhält. Üblich sind beispielsweise Aufwandsentschädigungen oder steuerliche Vorteile wie die Ehrenamtspauschale.

Im Normalfall freuen sich gemeinnützige Organisationen über jede Art der Unterstützung. Wenn du also lieber finanziell Projekte unterstützen möchtest, anstatt dich ehrenamtlich zu engagieren, oder sogar beides tust, dann schau dich doch mal in unserer Auswahl an ausgewählten Spendenprojekten um.

 

Was muss ich beachten, wenn ich eine ehrenamtliche Tätigkeit suche?

Fast jeder dritte Deutsche ist neben seiner hauptberuflichen Tätigkeit noch ehrenamtlich engagiert. Aber wie findet man die ehrenamtliche Tätigkeit, die am besten zu einem passt und was sollte man dabei beachten?

Finde den richtigen Bereich

Gruppe von ehrenamtlichen Helfern mit T-shirts: VolunteerWichtig ist erst einmal, dass du dir überlegst, in welchem Bereich du ehrenamtlich tätig werden möchtest. Denn es gibt unzählige Möglichkeiten, sich bürgerschaftlich zu engagieren. Beispielsweise als

–  Laienrichter
–  Schiedsrichter
–  Betreuer
–  Helfer bei der freiwilligen Feuerwehr
–  Helfer in gemeinnützigen Vereinen (z.B. als Pate*in, als Mentor*in usw.)
–  Helfer bei kirchlichen Organisationen
–  Helfer im Bereich der Kinder-, Jugend- sowie Sozialarbeit
–  Helfer im Bereich Tierschutz.

Frage dich am besten nach deinen Interessen und fange erst dann an, konkret zu suchen. Immerhin sollte dir deine gemeinnützige Arbeit auch lange Spaß machen.

Grundsatz: Gewissenhaftes Arbeiten

Obwohl ehrenamtliche Arbeiten größtenteils unentgeltlich geleistet werden, sollten diese mit derselben Sorgfältigkeit und Gewissenhaftigkeit getätigt werden, wie eine bezahlte Stelle. Wenn du eine ehrenamtliche Tätigkeit annimmst, solltest du diesen Grundsatz also immer im Hinterkopf haben.

Wie viel Zeit kannst du investieren?

Finde heraus, wie viel Zeit die ehrenamtliche Tätigkeit voraussichtlich in Anspruch nehmen wird, damit du dich nicht neben deinem Job überlastest oder übernimmst. Zwar kannst du jederzeit wieder mit deinem bürgerlichen Engagement aufhören, ohne zu kündigen, allerdings sind ehrenamtliche Helfer die Basis von gemeinnütziger Arbeit. Informiere dich am besten dementsprechend bereits vor Beginn deiner Tätigkeit darüber, ob du die nötige Zeit wirklich aufwenden kannst oder nicht.
Es gibt auch gemeinnützige Tätigkeiten, die sehr wenig Zeit beanspruchen: Sogenanntes “Micro-Volunteering”. Dazu gehören Aufgaben, die sowohl zeit- als auch ortsunabhängig sind. Ob übers Internet, übers Smartphone oder einfach nur spontan bei einzelnen Aktionen von gemeinnützigen Organisationen – jede Hilfe kann gut gebraucht werden, auch wenn sie nicht regelmäßig ist.

Informiere deinen Arbeitgeber

Wenn du einem Ehrenamt nachgehen möchtest, solltest du deinen Arbeitgeber darüber informieren. Denn in manchen Fällen musst du von deiner entgeltlichen Arbeit freigestellt werden dürfen, wie beispielsweise bei Einsätzen oder Aus- oder Weiterbildungen der freiwilligen Feuerwehr. Arbeitgeber dürfen grundsätzlich die ehrenamtlichen Aktivitäten ihrer Mitarbeiter nicht verbieten, allerdings gibt es schwerwiegende Gründe, die zu einer Untersagung dessen führen können. Beispielsweise, wenn durch die gemeinnützige Arbeit eine erhebliche Mehrbelastung des Arbeitnehmers vorliegt und dieser dementsprechend bei seiner entgeltlichen Hauptbeschäftigung nicht konzentriert ist und Fehler macht. Sollte der Arbeitgeber den Abbruch der ehrenamtlichen Tätigkeit verlangen und der Arbeitnehmer diesem Wunsch nicht nachkommen, kann es zu einer rechtskräftigen Kündigung kommen.

 

Welche Fragen solltest du dir stellen, um die passende ehrenamtliche Tätigkeit zu finden?

Es gibt so viele Möglichkeiten, sich ehrenamtlich zu engagieren. Ob kurzfristig oder langfristig oder organisatorisch oder sozial – bei der Fülle an ehrenamtlichen Stellen, die offen sind und nur zu gerne besetzt werden wollen, kann man leicht den Überblick verlieren. Deshalb haben wir hier einen Leitfaden erstellt, der dir dabei helfen soll, das gemeinnützige Engagement zu finden, das am besten zu dir passt. Nimm dir am besten einen Stift und einen Zettel und beantworte die folgenden Fragen für dich selbst. Sieh dir anschließend deine Notizen an und suche konkret nach dem Ehrenamt, das zu dir passt.

 

Selbsttest – wie sollte deine ehrenamtliche Tätigkeit aussehen?

Interessen

  • Was sind deine Hobbys?
  • Womit verbringst du viel Zeit, weil es dir Spaß macht?
  • Was erhoffst du dir aus deinem ehrenamtlichen Engagement? (Bsp: soziale Kontakte oder einfach eine Aufgabe)
  • Was interessiert dich, das du noch nie oder erst selten gemacht hast?

Kompetenzen und Qualifikationen

  • Welche(n) Beruf(e) hast du bisher ausgeübt?
  • Welche Fertigkeiten und Fähigkeiten aus deinem bisherigen Berufsleben sind in ein Ehrenamt übertragbar?
  • Welche Dinge hast du in deiner Freizeit gelernt, die für eine ehrenamtliche Tätigkeit von Vorteil sein könnten?
  • Möchtest du dich in einem Feld weiterentwickeln, bei dem dir ein Ehrenamt von Vorteil sein könnte?
  • Wie definierst du deine Stärken und was könnte sich als Tätigkeit für dich daraus ableiten?

Weitere Kriterien

  • Bist du örtlich festgelegt, beispielsweise wegen deiner Familie, oder bist du räumlich flexibel?
  • Möchtest / würdest du in ein anderes Land gehen, um zu helfen?
  • Möchtest du in deiner Stadt / in deinem Bezirk bleiben?
  • Möchtest du dich an wechselnden Orten engagieren?
  • Möchtest du dich langfristig engagieren oder lieber nur kurz, z.B. für nur eine Aktion?
  • Wie viel Zeit kannst du insgesamt pro Woche / Monat für gemeinnützige Tätigkeiten einplanen?
  • Gibt weitere persönliche Kriterien, die die Wahl des Ehrenamts einschränkt (beispielsweise Tierhaarallergien oder andere gesundheitliche Aspekte)?

Diese Fragen kannst du einfach für dich selbst beantworten, um die Suche nach einer ehrenamtlichen Tätigkeit etwas einzugrenzen. Die folgenden Engagementfelder helfen dir, noch genauer zu werden. Einen weiteren Test mit direkten Ergebnissen und Vorschlägen gibt es auf der Website der Aktion Mensch. Dort kannst du den sogenannten Engagement-o-mat nutzen eine interaktive Umfrage machen, die höchstens 5 Minuten dauert.

 

Engagementfelder für ehrenamtliche Tätigkeiten

Als zusätzliche Inspiration haben wir hier eine Auflistung verschiedener Bereiche erstellt, in denen ehrenamtliche Tätigkeiten möglich sind. Wenn du die Fragen von zuvor beantwortet hast, helfen dir diese Felder bei der weiteren Eingrenzung. Hör dabei am besten einfach auf dein Bauchgefühl.

Freiwillige Helfer, die gemeinsam in einer Reihe laufen–  Sport und Freizeit
–  Soziales Engagement
–  Kirche und Gemeinde
–  Kultur
–  Bildung
–  Politik
–  Umwelt- und Tierschutz
–  Familie / Kinder / Jugend
–  Betreuung und Pflege
–  Inklusion und Teilhabe
– Migration und Integration

Jetzt hast du vielleicht schon eine genauere Idee davon, wie deine ehrenamtliche Tätigkeit aussehen könnte. Der nächste Schritt ist dann die Suche nach konkreten Stellen.

 

Wo finde ich ehrenamtliche Tätigkeiten?

Selbst wenn du bereits eine grobe Idee hast, in welcher Richtung du dich ehrenamtlich engagieren möchtest, stellt sich noch die Frage, wo und wie du am besten danach suchen solltest. Dafür gibt es verschiedene Möglichkeiten:

  • Nach lokalen Organisationen suchen
    Gemeinnützige Körperschaften suchen so gut wie immer nach helfenden Händen. Wenn dir wichtig ist, dass du in deiner Nähe bürgerschaftlich aktiv wirst, schau nach, welche Organisationen ihren Sitz in deiner Nähe haben und frag nach, ob du ihnen in deinem Wunschbereich gerade eine Hilfe sein kannst. Google ist an dieser Stelle definitiv eine große Hilfe. Einfach nach “Ehrenamt in dein Wunschort” suchen und du bekommst direkt passende Ergebnisse angezeigt.
  • Stellenbörsen für ehrenamtliche Tätigkeiten
    Es gibt Websites, die sich darauf spezialisiert haben, ein Bindeglied zwischen gemeinnützigen Organisationen und ehrenamtlichen Helfern zu sein. Die Seite ehrenamt-deutschland.org hat beispielsweise eine Stellenbörse, die immer mit den aktuellsten Stellenangeboten für ehrenamtliche Tätigkeiten deutschlandweit aktualisiert wird. Auch betterplace.org bietet eine solche Freiwilligenbörse an. Städteweit haben sich auch einige Plattformen gefunden, die ehrenamtliches Engagement vermitteln. Für Berliner ist beispielsweise die Plattform von freiwillig.berlin eine tolle Möglichkeit.
  • Schwarze Bretter
    Im Supermarkt bei dir um die Ecke gibt es sicherlich ein schwarzes Brett mit Kundengesuchen und -angeboten. Auch dort finden sich gelegentlich Aushänge von Organisationen, die ehrenamtliche Helfer brauchen. Wer sucht, der findet – also am besten die Augen offen halten und sich umhören.

 

Was sind Beispiele für ehrenamtliche Tätigkeiten?

Wer sich ehrenamtlich engagieren möchte, hat die Qual der Wahl. Denn gemeinnützige Organisationen haben an verschiedensten Stellen Bedarf für Helfer. Deshalb haben wir hier einige konkrete Beispiele, die euch inspirieren könnten:

  • Sozialhelfer oder Jugendarbeiter
  • Hilfe bei Essensausgaben für Obdachlose
  • Hilfe bei der Pflege von Senioren
  • Besuchsdienste im Krankenhaus
  • Begleitung todkranker Menschen
  • Kinderbetreuung
  • Pflege von Tieren in Tierschutzvereinen
  • Öffentlichkeitsarbeit in gemeinnützigen Organisationen
  • Telefonseelsorger bei kostenlosen Hotlines
  • Schülerlotse
  • Übernahme einer Patenschaft
  • Schiedsrichter
  • Trainer von Sportgruppen
  • Hilfe bei Auszählungen von Wahlergebnissen
  • Vertreter von Schwerbehinderten
  • Nachhilfelehrer(in)

 

Welche deutschen Promis engagieren sich ehrenamtlich?

2016 haben sich bereits fast 14,4 Millionen Menschen in ganz Deutschland ehrenamtlich engagiert. Dazu zählen auch bekannte Persönlichkeiten, die zeigen, wie effektiv ehrenamtliche Tätigkeiten sein können. Aber wer engagiert sich eigentlich wie? Wir haben einige Beispiele gefunden:

Frank Zander

Frank Zander serviert auf seinem Obdachlosenfest

 

Seit 1995 organisiert und finanziert der deutsche Entertainer Frank Zander mit der Unterstützung von anderen deutschen Promis ein Weihnachtsessen für obdachlose Menschen. Viele Firmen unterstützen das Projekt mittlerweile mit Geld- und Sachspenden und ermöglichen so den Fortbestand der Veranstaltung.

 

 

© Eventpress Müller

 

Iris Berben

Iris Berben zu Besuch bei Gesicht Zeigen!

 


Die Schauspielerin unterstützt den gemeinnützigen Verein „Gesicht Zeigen!“, der in Deutschland gegen Rassismus und Fremdenfeindlichkeit kämpft. Zusätzlich unterstützt Iris Berben seit mehr als 15 Jahren die Hebräische Universität Jerusalem.

Quelle: www.irisberben.de

 

Til Schweiger

Till Schweiger erhält 25.000 Euro Check für die Til Schweiger Foundation

 

Der bekannte deutsche Schauspieler gründete im Sommer 2015 die “Til Schweiger Foundation”, deren Arbeit von der aufkommenden Flüchtlingswelle geprägt wurde. Die Stiftung setzt sich in Deutschland für Kinder in Not ein – immer dort, wo die Hilfe am dringendsten benötigt wird. Ziel der Stiftung ist die Verbesserung der Bildungschancen und die Integration von Kindern in Deutschland.

 

Quelle: https://tilschweigerfoundation.com

 

Sarah Wiener

Sarah Wiener kocht für Flüchtlinge

 

Die Deutsche Star-Köchin kochte 2015 mit ihrem Restaurant-Team 150 Portionen Bio-Gemüsesuppe Bewohner einer Flüchtlingsunterkunft in Berlin Tempelhof. So setzte sie ein Zeichen für Solidarität und gegen Fremdenfeindlichkeit.

 

 

Quelle: dpa

 

Mats Hummels

Mats Hummels für Unicef

 

Der Nationalfußballer Mats Hummels engagiert sich ebenfalls ehrenamtlich. Als UNICEF-Pate setzt er sich seit 2015 für Kinder in Kriegs- und Krisenregionen ein. Als Schirmherr der Projekte “wir laufen für UNICEF” und “Der geschenkte Tag 2016” engagiert er sich auch körperlich, um Spendengelder zu sammeln. Seit dem 17.08.2017 ist er ebenfalls offizieller zweiter Fußballer, der sich der Inititative „Common Goal“ angeschlossen hat. Damit verpflichtet er sich, jährlich 1% seines Gehalts an gemeinnützige Fußballprojekte zu spenden.

 

© UNICEF / Gebhardt    www.unicef.de

 

Neven Subotić

Neven Subotic in Äthiopien

 

Der Fußballprofi floh 1989 vor dem Jugoslawienkrieg nach Deutschland und hat daher großes Bedürfnis, anderen zu helfen. Er gründete seine eigene Stiftung, die „Neven-Subotić-Stiftung“, deren Ziel die Verbesserung der Trinkwasserversorgung und der Hygieneverhältnisse in Äthiopien ist. Er selbst ist ebenfalls mindestens einmal im Jahr vor Ort und dokumentiert den Bau der bisher fertig gestellten Brunnen und Sanitäranlagen.

 

 

Bild von Patrick Temme und Vera Dammberg

 

Wie engagieren sich internationale Stars?

Nicht nur deutsche Promis nutzen ihre Bekanntheit dafür, Aufmerksamkeit auf gemeinnützige Themen zu lenken und das Interesse der Allgemeinheit für das Thema ehrenamtliches Engagement zu steigern. Weltweit gibt es viele prominente Menschen, die sich ehrenamtlich engagieren. Auch hier haben wir einige Beispiele für euch:

Angelina Jolie

Angelina Jolie beim Hilfseinsatz

 

Die Schauspielerin Angelina Jolie reist als UNICEF-Botschafterin selbst in Krisenregionen. Und sie meint es ernst: Ihr Einsatz für Flüchtlinge hat sie sogar schon bis vor den UN Sicherheitsrat getrieben. Seit 2012 ist sie Sondergesandte der UNCH, die sich für Flüchtlingshilfe engagiert. Zusammen mit ihrem Ex-Ehemann Brad Pitt spendete sie große Summen an Hilfsorganisationen und gründete 2007 die “Jolie-Pitt-Stiftung”, um Waisenkindern zu helfen. Selbst hat das Paar ebenfalls drei Kinder aus Entwicklungsländern adoptiert. 

 

 

© UNHCR / T. Makeeva

 

Charlize Theron

Charlize Theron in Afrika

 

 

Die Hollywood-Schauspielerin stammt selbst aus Südafrika und gründete 2007 das “Charlize Theron Africa Outreach Project”, das sich für die Hilfe junger Frauen in Afrika, die Opfer von Gewalttaten wurden, einsetzt und gleichzeitig Aufklärungsarbeit gegen HIV Infektionen leistet. Seit 2008 ist sie zusätzlich offizielle UN-Friedensbotschafterin.

 

© CTAOP

 

Shakira

Shakira im Einsatz für UNICEF


‚Fundación Pies Descalzos‘, zu Deutsch “Stiftung Barfuß” – so heißt die Stiftung, die die Sängerin aus Kolumbien 1997 gegründet hat. Mit ihrer Stiftung ermöglicht Shakira bis zu 6000 Kindern in Kolumbien eine warme Mahlzeit pro Tag. Zusätzlich hat sie dort bereits mehrere Schulen gegründet. Da ist es nicht wunderlich, dass auch Shakira als UN-Botschafterin von UNICEF aktiv ist. Die Kolumbianerin ist auch aktives Mitglied der Stiftung ALAS, die sich ebenfalls für Kinder in Lateinamerika einsetzt und wurde 2010 von der Internationalen Arbeitsorganisation für ihr Engagement ausgezeichnet.
© UNICEF www.unicef.de

 

Gisele Bündchen

Gisele Bündchen auf ihrer Reise

 

 

Auch das brasilianische Supermodel ist ein gutes Vorbild in Sachen ehrenamtliches Engagement: Ihre Heimat unterstützte sie mit mehreren Schuhkollektionen, deren Erlös an ein Wasserschutzprojekt ging. Des Weiteren unterstützt sie das Projekt “Forest of the Future”, was sich um den Schutz der Regenwälder in Brasilien kümmert. Auch in Sachen Bildung und Öffentlichkeitsarbeit ist Gisele Bündchen aktiv: Mit ihrer Serie “Gisele and the Green Team”, deren Zielgruppe vor allem Kinder sind, klärt sie spielerisch über das Thema Naturschutz auf. So wurde sie 2009 zur UN-Umweltbotschafterin ernannt und erhielt 2011 den Green Award für ihre Arbeit.

 

© Gisele Bündchen INSTAGRAM

 

Juan Mata

Juan Mata mit einem Kind für Common Goal

Der Fußballer Juan Mata war das erste Gesicht der Intitative „Common Goal“. Dabei hat er sich dazu verpflichtet, jährlich 1% seines Gehalts an Fußball-Charities zu spenden. Bei dem hohen Gehalt von Fußballern sind das umgerechnet fast 1 Million $ jährlich. Sein Ziel ist, zusammen mit Common Goal eine ganze „Start-11“ an Fußballern zu akquirieren, die ebenfalls jährlich 1% ihres Gehalts spenden. Mittlerweile hat sich bereits Mats Hummels angeschlossen.
© The Players Tribune / Max Cooke

 

Leonardo DiCaprio

Leonardo DiCaprio im Kampf gegen den Klimawandel

 

Der Hollywood-Schauspieler hat sich dem Kampf gegen den Klimawandel verschrieben. Dafür hat er u.a. für die Dokumentation „Before the Flood“ die Aufgabe übernommen, an verschiedene Orte zu reisen, die bereits offensichtlich von den Folgen des Klimawandels betroffen sind. So möchte er mehr Aufmerksamkeit auf das Thema richten. Da er als Schauspieler viel um die Welt fliegen muss, leistet er regelmäßig CO2-Kompensationszahlungen an Naturschutz- und Klimastiftungen.

 

© Eduardo Munoz / REUTERS

 

Rihanna

Rihanna und Prinz Harry lassen sich auf HIV testen
2012 gründete die Sängerin die „Clara Lionel Foundation“, deren Ziel die weltweite Unterstützung von innovativen und effektiven Gesundheits- und Bildungsprogrammen ist. Neben der Durchführung einer beeindruckenden Anzahl von Benefiz-Konzerten lies sie zusätzlich in Zentrum für Brustkrebs errichten und agierte neben Prinz Harry als eines der offiziellen Gesichter des Welt-AIDS-Tages. Dafür ließen sich beide auf HIV testen (s. Bild). Für ihr Engagement wurde sie 2017 zum „Harvard University Humanitarian of the Year“ ausgezeichnet und erhielt den „Peter J. Gomes Humanitarian Award“.

 

Quelle: Reuters / Antonio Miller

 


QUELLEN

http://www.ehrenat-deutschland.org/ehrenamtliche-taetigkeit/was-ist-ehrenamt-warum.html

https://www.markt.de/ratgeber/vereine-soziales/ehrenamtliche-arbeit/

https://enorm-magazin.de/schluss-mit-den-ausreden

https://www.dasding.de/jobundkarriere/STARS-ehrenamtliches-Engagaement/