Der Kältebus in Deutschland

Was ist ein Kältebus?

Gerade während der kalten Jahreszeit sind die Lebensbedingungen obdachloser Menschen extrem erschwert. Deshalb wurden von verschiedenen Organisationen die sogenannten „Kältebusse“ ins Leben gerufen. Vom 1. November eines jeden Jahres bis zum darauffolgenden 31. März fahren ehrenamtliche Mitarbeiter mit Decken, Schlafsäcken und heißen Getränken ausgestattet im Kältebus durch die Straßen Deutschlands, um wohnungslosen Menschen, die zu schwach sind, von selbst eine Kälte-Notübernachtung aufzusuchen, zu helfen und vorm Erfrieren zu bewahren. Sie werden vor Ort versorgt und bei Bedarf in die nächste warme Unterkunft gefahren. Diese Art von Hilfe ist sehr wichtig, um Kältetoten vorzubeugen.

 

Wie kann ich den Kältebus unterstützen?

  • Geld spenden
    Alle Organisationen in Deutschland, die Kältebusse betreiben, finanzieren sich hauptsächlich durch private Spenden. Ohne diese Finanzierung wäre ihr weiteres Bestehen nicht gesichert. Die dazu nötigen Daten sind auf den Websites der örtlichen Organisationen zu finden.
  • Wärme spenden
    Wer abends/nachts Menschen auf der Straße schlafen sieht, kann den Kältebus anrufen. Denn die Kältebus-Teams können nicht alle Bedürftigen alleine ausfindig machen. Wer auf den Touren nicht gefunden wird, muss alleine Nacht für Nacht gegen die Kälte kämpfen. Deshalb haben wir in der folgenden Tabelle eine Auswahl an Telefonnummern zusammengestellt, unter denen der Kältebus ortsabhängig erreicht werden kann. Einfach einspeichern, Wärme spenden und helfen.

 

Was muss ich beachten, wenn ich den Kältebus anrufen möchte?

Kältebusse sind eine gute Sache. Um allen Beteiligten die Hilfe zu erleichtern, sollten allerdings einige Dinge beachtet werden, bevor ein solcher Anruf getätigt wird:

  • In jedem Falle gilt: Ist die bedürftige Person gar nicht mehr ansprechbar, dann bitte die 112 wählen und einen Krankenwagen rufen!
  • Ist die Person gut ansprechbar, dann gehen Sie vor dem Anruf eines Kältebusses sicher, dass der oder die Bedürftige wirklich Hilfe annehmen und abgeholt werden möchte. Ansonsten ist die Fahrt vergeblich und einer anderen Person kann so eventuell nicht rechtzeitig geholfen werden.
  • Kältebusse sind nur abends, bzw. nachts unterwegs. In Berlin beispielsweise fahren zwei Busse zwischen dem 1. November und 31. März täglich in der Zeit von 21.00 Uhr abends bis 3.00 Uhr morgens. Halten Sie bei Minusgraden daher auch tagsüber die Augen nach wohnungslosen Menschen offen, die vor dem Kältetot bewahrt werden können, indem Sie bei Bedarf die 112 wählen.

 

Konkrete Projekte, die Obdachlose unterstützen:

Wer obdachlose Menschen unabhängig vom Kältebus unterstützen möchte, kann auch direkt für konkrete Projekte und Organisationen spenden, die Wohnungslose unterstützen:

Spendenprojekte für Obdachlosenhilfe

Telefonnummern für den Kältebus Deutschlandweit

StadtTelefonnummer
Der Kältebus in Berlin+49 (0)178 52 35 838
Der Kältebus in Düsseldorf+49 (0)157 83 50 51 52
Der Kältebus in Frankfurt a. Main+49 (0)69 43 14 14
Der Kältebus in Hamburg+49 (0)40 40 17 82 15
Der Kältebus in Hannover+49 (0)511 99 04 01 5
Der Kältebus in Köln+49 (0)221 44 10 26
Der Kältebus in Krefeld+49 (0)163 145 28 11
Der Kältebus in Ludwigshafen a. Rhein+49 (0)621 11 20 60 5
Der Kältebus in Mainz+49 (0)172 61 28 28 2
Der Kältebus in Mannheim+49 (0)621 15 69 94 94
Der Kältebus in München+49 (0)89 77 10 48
Der Kältebus in Rostock+49 (0)381 69 73 82
Der Kältebus in Ulm+49 (0)731 96 99 96 0