Kleiderspenden und Sachspenden

Grundsätzlich gilt: Nicht jedermanns Müll ist eines anderen Schatzes. Wir haben Tipps für Kleiderspenden und
Sachspenden für euch zusammengefasst. So wisst ihr, was ihr beim Kleiderspenden und Sachspenden tun könnt,
damit gemeinnützige Organisationen nicht belastet, sondern unterstützt werden.

 

Wann sind Kleiderspenden und Sachspenden gut gemeinter Müll?

Die Deutschen sind, was Altkleiderspenden anbelangt, äußerst gebefreudig: Schätzungen zufolge werden in
Deutschland jährlich rund 100.000 Tonnen Kleidung gespendet. Eigentlich eine super Sache – doch sind etwa
75% der gespendeten Klamotten bereits beim Einwurf in die städtischen Altkleidercontainer nicht mehr zu
gebrauchen.
Diese enorme “Gebefreudigkeit” belastet die Organisationen, die solche Container aufstellen,
denn so müssen alle Textilien genau begutachtet und gegebenenfalls wieder aussortiert und entsorgt werden.
Das ist sowohl zeit- als auch kostenintentiv. So laufen sowohl Kleiderspenden als auch Sachspenden in
Deutschland derzeit getreu dem Motto: Quantität statt Qualität. Doch das muss nicht so sein. Wer vor der
Spende sicherstellt, dass sie für die Organisation sinnvoll ist, der tut auch wirklich etwas Gutes.

Gezeichnete Menschen, die in einer Reihe hintereinander laufen, um Sachen und Kleider zu spenden

 

Wann sind Kleider- und Sachspenden sinnvoll?

Nur, weil derzeit etwa 75% der “Spenden” schlussendlich doch im Müll landen, bedeutet das keineswegs, dass
Altkleiderspenden und Sachspenden deshalb gänzlich unnötig sind. Der Ansatz der Spenden sollte nur ein anderer
sein: Qualität statt Quantität. Aber wie kann man diesem Motto in Sachen Kleider- und Sachspenden gerecht
werden?

 

5 Tipps für Kleiderspenden und Sachspenden

Wir haben 5 einfache Fragen zusammengestellt, die ihr euch stellen könnt, bevor ihr Kleidung oder andere materielle
Dinge spendet. So stellt ihr sicher, dass die Spende wirklich sinnvoll ist:

  1.   Ist die Sach- / Kleiderspende wirklich sinnvoll?
    Frage dich selbst: Würde ich meine Spende auch jemandem schenken, den ich kenne?
    Wenn nicht, dann dient es vermutlich auch nicht als gute  Spende. Zusätzlich informieren
    gemeinnützige Organisationen auf ihren Websites und auf den Containern selbst darüber,
    was gerade benötigt wird und was nicht.
  1.   Tätige ich die Sach- / Kleiderspende zum richtigen Zeitpunkt?
    Vor allem Kleiderspenden werden oft antizyklisch getätigt. Das bedeutet, dass im Winter die Sommerkleider
    aus der vorherigen Saison im  Altkleidercontainer landen. Dass Bedürftigen in Deutschland im Winter nicht mit
    luftiger Sommerkleidung geholfen ist, sondern mit warmen Decken und Jacken, ist eine logische
    Schlussfolgerung. Deshalb: Lieber die Kleidung eine Saison lang aufheben und die Altkleidercontainer füllen,
    wenn die richtige Zeit gekommen ist.
  1.   Könnte die Sach- / Kleiderspende noch verkauft werden?
    Die meisten Organisationen, die Sach- und Kleiderspenden sammeln, verkaufen die Spenden, die nicht für
    aktuelle / akute Hilfen benötigt werden, um ihre gemeinnützige Arbeit zu finanzieren. Wenn der Zustand
    oder der Nutzen der Spenden allerdings nicht gut genug für den Weiterverkauf ist ist,  müssen  diese von der
    Organisation entsorgt werden. Das bedeutet einen Mehraufwand und damit keinen positiven Effekt.
  1.   Ist die Organisation lokal?
    Um Transportkosten zu vermeiden, sollten die Spenden direkt dorthin gebracht werden, wo sie auch gebraucht
    werden. Muss die Organisation die  Sach- oder Kleiderspenden erst noch aufwendig zu einem anderen Standort
    schaffen, treibt der Transport die Kosten der Hilfe unnötig in die Höhe. Manchmal lassen sich hohe
    Transportkosten allerdings nicht vermeiden. Denn Kleider- und Sachspenden werden weltweit benötigt. Wenn
    jedoch für eine lokale Verwendung gespendet wird, ist es sinnvoll, die Kleider- oder Sachspende auch an eine
    Organisation in der Nähe zu geben.
  1.   Wozu wird die Sach- / Kleiderspende verwendet?
    Gemeinnützige Organisationen verwenden nichtfinanzielle Spenden oft an verschiedenen Stellen – immer
    dort, wo sie am meisten gebraucht  werden. Das kann allerdings auch bedeuten, dass sie die Spenden
    weiterverkaufen, um ihre eigene Arbeit zu finanzieren. Seriöse Hilfsorganisationen arbeiten allerdings so
    transparent, dass nachvollzogen werden kann, wofür was wann verwendet wird. Wer also bestimmte
    Intentionen verfolgt, sollte dieser Recherche vor dem Spendenakt nachgehen.

 

Mach den  Check: Ist deine Kleider- / Sachspende wirklich sinnvoll?

check kleiderspenden sachspenden ist deine spende sinnvoll

Könnt ihr all diese Fragen mit einem “Ja” beantworten? Stimmt der vorgesehene Verwendungszweck der Spende von
Seiten der Hilfsorganisation mit der eigenen Spendenintention überein? Dann könnt ihr euch sicher sein, dass ihr die
Organisationen in ihrer Arbeit unterstützt und Bedürftigen tatsächlich damit geholfen wird.

 

Wer steckt eigentlich hinter den Altkleidercontainern?

Leider stellen nicht nur gemeinnützige Organisationen Altkleidercontainer auf, sondern auch gewerbliche Sammler, deren
Container illegaler Weise für gewerbliche Zwecke ausgestellt werden. Die Kleidung, die in diesen illegalen Containern landet,
wird von den Aufstellern für gewerbliche Zwecke verwendet: Die Kleidung wird für den eigenen Profit weiterverkauft und
nicht für gemeinnützige Zwecke verwendet. Zusätzlich geben die Aufsteller solcher illegaler Container diese oft als gemeinnützig
aus. Sie verwenden Logos, die denen von gemeinnützigen Organisationen ähnlich sehen oder stellen die illegalen Container
direkt neben legale.

  • Die meisten gemeinnützigen Altkleidercontainer sind vom DRK
    Die gespendete Kleidung wird entweder von der Organisation weiterverkauft, um Projekte und administrative
    Aufgaben zu finanzieren, oder sie wird direkt an Bedürftige weitergeleitet. Seit 2012 klärt das DRK mit einer
    Transparenz-Initiative über die genaue Verwendung der Spenden auf.
    Die Container werden von den dem DRK zugehörigen Kreisverbänden aufgestellt. Wer wissen möchte, wo sich
    der nächste Altkleidercontainer des DRK oder Kleiderläden und -kammern befinden, der kann über die
    Postleitzahlensuche des DRK alle Abgabestellen in seiner Nähe einsehen.
  • Weitere gemeinnützige Container sind die des Dachverbandes „FairWertung“
    FairWertung ist ein Dachverband, dessen Mitglieder sich verpflichten, dem Verhaltenskodex  des
    Dachverbandes Folge zu leisten. Mit der Standortsuche kann man herausfinden, wo sich der nächste
    FairWertung-Kleidercontainer befindet. Der Kodex für gemeinnützige Organisationen enthält unter anderem
    die Verpflichtung zu

    • Transparenz (auch in der Buchführung)
    • Gemeinnützigkeit
    • umweltgerechter Verwertung
    • wahrheitsgemäßer Werbung
    • fairen Arbeitsbedingungen
    • Einhaltung des beschränkten (internationalen) Handels.

 

Woran kann ich gemeinnützige Altkleidercontainer von nicht-
gemeinnützigen Altkleidercontainern unterscheiden?

Aufgrund dessen, dass es sowohl Altkleidercontainer gibt, die einem gemeinnützigen Zweck dienen, als auch Container,
die gewerbliche Intentionen verfolgen, stellt man sich an dieser Stelle vermutlich die Frage, woran man diese voneinander
unterscheiden kann. Die folgenden Kriterien bieten eine Orientierung:

Altkleidercontainer, die einem GEMEINNÜTZIGEN Zweck dienen…

  • … enthalten eine vollständige Adresse und Telefonnummer der sammelnden Organisation. Sollte doch
    … eine Telefonnummer zu finden sein, genügt ein kurzer Anruf. Geht niemand ans Telefon, handelt es sich
    … wahrscheinlich um einen gewerblichen Container.

 

Altkleidercontainer, die GEWERBLICHE Intentionen verfolgen…

  • … enthalten meist keine vollständigen Kontaktdaten der sammelnden Organisation.
  • gehen meistens nicht ans Telefon, wenn man die angegebene Nummer anruft.
  • … sind mit Logos ausgestattet, die denen von gemeinnützigen Containern ähnlich sehen.
  • … sind oft vor Supermärkten, Bushaltestellen und Straßeneinmündungen oder auf unbebauten
    … Grundstücken platziert, die besonders zentral gelegen sind. Manchmal stehen sie sogar direkt
    … neben einem gemeinnützigen Container.
  • … befinden sich nicht lange an einer Stelle.

 

Mach den Check:
Dient der Altkleidercontainer, den du dir ausgesucht hast einem
gemeinnützigen Zweck?

 

Checklist ist der Altkleidercontainer gemeinnützig Kleiderspenden

 

Du kannst in unserem Bereich „Spenden Für“ nach Spendenprojekten unterschiedlicher Kategorien suchen oder
im Bereich „Spenden In“ nach Projekten in deiner Nähe.

Das könnte dich auch interessieren: Aus alt mach neu: Nachhaltige Mode inklusive DIY-Tipps gibt’s in unserem
Beitrag zu nachhaltiger Mode.


QUELLEN:

Bayerisches Rotes Kreuz (o.J.).
Kleidersammlung. In: https://brk.de/was-wir-tun/kleidersammlung, eingesehen am 03.03.2017.

Charity Navigator (o.J.).
4 simple questions for noncash donations. In: https://www.charitynavigator.org/index, eingesehen am 02.03.2017.

Meyer, Tobias (2016).
Altkleider-Container made in Bremen. In: http://www.weser-kurier.de/deutschland-welt/deutschland-welt-wirtschaft_artikel,-AltkleiderContainer-made-in-Bremen, eingesehen am 03.03.2017.

Wagner, Thomas (2014).
Der Altkleiderirrsin. Entsorgung statt Spende. In: http://www.daserste.de/information/wissen-kultur/w-wie-wissen/sendung/altkleider, eingesehen am 03.03.2017.