Online Fundraising in Deutschland

Mit den ansteigenden Nutzerzahlen des Internets begann auch die Verlagerung bzw. Ausweitung der
Kommunikationskanäle von Non-Profit-Organisationen (NPOs) auf den Online-Bereich. Online Fundraising Studien
prophezeien weiterhin einen deutlichen Bedeutungszuwachs im Bereich Online Fundraising in Deutschland. Doch was
ist das überhaupt und wie kann man die Vertrauenswürdigkeit von Spendenaufrufen über das Internet
einschätzen? Um das zu beantworten, haben wir die wichtigsten Fakten zum Thema Online-Fundraising in
Deutschland zusammengestellt.

 

Was ist Online Fundraising?

Non-Profit-Organisationen nutzen mittlerweile nicht nur herkömmliche Wege, wie das Verschicken von Briefen und
Plakatwerbung, um potenzielle Förderer und Interessenten auf ihre gemeinnützige Arbeit aufmerksam zu machen,
sondern tuen dies auch über das Internet. Der Begriff „Online Fundraising“ beschreibt folglich den Vorgang der
Akquirierung und Ansprache von potentiellen Interessenten über das Internet, um deren (finanzielle) Unterstützung
zu erlangen.

 

Warum wird Online Fundraising betrieben?

Junge Frau, die mit ihrem Tablet auf dem Sofa sitzt und Online Fundraising betreibt

Das Hauptziel von NGOs, die Online Fundraising betreiben,  ist die
Generierung von (finanzieller) Unterstützung für gemeinnützige
Projekte und Organisationen. Vor allem die finanzielle Unterstützung
soll dabei möglichst hoch ausfallen. Zusätzlich wird der
Internetauftritt von NPOs auch dafür genutzt, mit den gegenwärtigen
und potenziellen 
neuen Spendern zu kommunizieren, diese zu
Informieren und eine Vertrauensbasis zu schaffen.
Ein übergeordnetes Ziel des Online Fundraising ist Studien nach zu
urteilen demnach eher lang- als kurzfristig orientiert.

Diese Form der Spendengenerierung bringt sowohl für Spender als auch für NGOs einige Vorteile gegenüber
herkömmlichen Methoden zum Spenden mit sich:

 

Vorteile von Online Fundraising für NGOs

  • Personalisierte, maschinell erstellte Ansprache der Interessenten
  • Zielgruppengerichtete Platzierung der Werbung beispielsweise über Online Fundraising Plattformen möglich
  • Erleichterte und Beschleunigte asynchrone Kommunikation und Ansprache
  • Leichte Reproduzierbarkeit der Werbung / Informationen
  • Interaktion mit den Spendern ist schnell und leicht
  • Günstiger als Fundraising im Offline-Bereich

 

Vorteile von Online Fundraising für Spender

  • Man kann einfach, bequem und schnell mit wenigen Klicks spenden
  • Spenden wo und wann immer man möchte
  • Der Gang zur Bank für die Überweisung wird gespart
  • Informationsbeschaffung und Spendenvorgang in Einem

 

In welcher Form kann Online Fundraising betrieben werden?

Es gibt verschiedene Wege für eine NGO, Online Fundraising zu betreiben. Dazu gehören:

  • Das Verwenden von Online Fundraising Plattformen, wie Spendenplattformen oder -portale
  • Das Versenden von E-Mails / Newslettern
  • Die Erstellung einer Website mit wichtigen Informationen
  • Das Schalten von Online-Werbung
  • Das Optimieren von Suchmaschinen-Marketing
  • Die Nutzung von Social-Media-Kanälen

 

Wer betreibt Online Fundraising in Deutschland?

Online Fundraising Studien von Altruja und betterplace belegen, dass sowohl kleine als auch große Unternehmen
mittlerweile den Online-Bereich zur Generierung von Unterstützung und zur Kommunikation mit Interessenten
nutzen. Allerdings haben laut einer Umfrage von 2015 große Organisationen mit einem Gesamtspendenvolumen von
über 1 Mio Euro pro Jahr mit einem Durchschnittswert von 102 Euro pro Spende deutlich mehr Geld über Online
Fundraising generiert, als kleinere Unternehmen. Kleinere NPOs mit einem Gesamtspendenvolumen zwischen 10.000
und 100.000 Euro pro Jahr konnten pro Spendenakt nur durchschnittlich 51 Euro generieren. Auf Spendenportalen
und Online Fundraising Plattformen haben Unternehmen die Möglichkeit, ihre Spendenwerbung mit wenig Aufwand
zu platzieren, weshalb die Anzahl an gemeinnützigen Organisationen, die diese Portale nutzen, steigt.

 

Wie hoch sind Online-Spenden im Online Fundraising in Deutschland?

Ältere Dame freut sich über erfolgreiche Transaktion über ihren LaptopDie Deutschen spenden im Online-Bereich höhere Beträge, als im
konventionellen Offline-Bereich, wie ak
tuelle Studien, beispielsweise von
Altruja und betterplace, belegen. Mit einem Durchschnittswert von 71
Euro
pro getätigter Spende im Online-Bereich, sind Online-Spenden im
Schnitt fast doppelt so hoch wie offline (37 Euro). Dieser hohe Betrag im
Online-Bereich kommt vermutlich durch folgende Gegebenheiten
zustande:

 

  • Einfachheit des Spendenvorgangs
    Eine Spende kann im Internet mit wenigen Klicks getätigt werden. Nach der Eingabe der Daten, des
    gewünschten Spendenbetrags und der Auswahl der Zahlungsmethode ist der Spendenvorgang bereits
    abgeschlossen. Damit ist kein Gang zur Post oder zur Bank mehr nötig.
  • Leichte Informationsbeschaffung
    Zusätzlich können Spender sich im Internet genau über die entsprechenden Projekte und Organisationen
    informieren und anhand der Transparenz deren Vertrauenswürdigkeit einschätzen und guten Gewissens ihre
    Spenden tätigen. Oft sind auch die Erfahrungen anderer Spender, welche in Foren mit der breiten Öffentlichkeit
    geteilt werden für den Spendenvorgang ausschlaggebend.
  • Auswahl an renommierten Zahlungsmethoden
    Die Höhe der Spendenbeträge hängt nachweislich auch mit der gewählten Zahlungsmethode zusammen. Auf der
    Spendenplattform betterplace beträgt eine durchschnittliche Spende per PayPal beispielsweise 38 Euro weniger
    als bei einer Spende über Lastschriftverfahren.

 

Woher weiß ich, dass eine Online Fundraising Aktion auch seriös ist?

Vor allem im Online-Bereich existiert eine gigantisch große Masse an gemeinnützigen Organisationen und Projekten,
die über Online Fundraising Kanäle nach (finanzieller) Unterstützung suchen. Bei dieser Masse an Informationen ist es
schwer, den Durchblick zu behalten. Aus diesem Grunde gibt es in Deutschland sogenannte „Spendensiegel“, die nach
genauer Prüfung an gemeinnützige Organisationen vergeben werden. Diese Siegel helfen bei der Orientierung, indem
sie Vertrauenswürdigkeit und Seriosität der Non-Profit-Organisationen bestätigen. Die beiden wichtigsten
Spendensiegel in Deutschland sind das DZI Spendensiegel und das Phineo-Wirkt-Siegel.

In unserem Beitrag „Spendensiegel in Deutschland“ gibt es mehr Informationen zu den Gütesiegeln.

 


QUELLEN:

Altruja GmbH (2016).
Online Fundraising Studie 2015, S.26 ff. In: https://www.altruja.de/online-fundraising-studie.html, eingesehen am 19.11.2016.

Betterplace gAG (2016).
lab NGO-Meter 2015, S.9. In: http://www.betterplace-lab.org/de/ngo-meter-benchmarking-fuer-online-fundraiser/, eingesehen am 17.11.2016.

Phineo gAG (o.J.).
Erfolgreicheres Fundraising durch plausible Wirkungsbelege. In: http://www.phineo.org/themen/fundraising?gclid=CNTCiN_Dh9ECFQ26GwodMj0OlQ, eingesehen am 22.12.2016.

Reichenbach, Thilo (2008).
Online-Fundraising: Vorteile & Grenzen. In: http://www.online-fundraising.org/index.php?/vorteile-grenzen.html, eingesehen am 22.12.2016.