Spenden absetzen von der Einkommenssteuer

Kann man bei der Steuererklärung Spenden von der Steuer absetzen?

Spenden an steuerbegünstigte Organisationen, wie z.B. spendencheck.com und alle auf unserer Website gelisteten Organisationen, können als Sonderausgaben von der Steuer abgesetzt werden. Was ihr beim Spenden absetzen für eure Steuererklärung beachten solltet und welche Regeln für das Absetzen von Spenden von der Einkommenssteuer gelten, haben wir euch einmal übersichtlich zusammengefasst.

 

Das Wichtigste zum Thema Spenden absetzen auf einen Blick:

  • für Spendenbeträge bis 200 Euro reicht ein vereinfachter Nachweis, wie beispielsweise ein Zahlungsbeleg oder Kontoasuzug aus, um diese als Sonderausgabe im Rahmen der jährlichen Steuererklärung geltend zu machen
  • für Spenden über 200 Euro fordert das Finanzamt eine Zuwendungsbestätigung (auch als Spendenbescheinigung bekannt) nach amtlichem Muster
  • NEU: für die Steuererklärung 2017 und darauf folgende gilt, dass Zuwendungsbescheinigungen nur noch auf Verlangen vom Finanzamt vorzulegen sind
  • die Spendenbescheinigungen werden von den Organisationen entweder sofort nach der Spende oder Anfang des folgenden Kalenderjahres  ausgestellt
  • Privatpersonen können Spenden i.d.H.v. bis zu 20% der Summe ihrer Einkünfte als Sonderausgaben steuerlich geltend machen, wird dieser Betrag in einem Jahr überschritten kann der restliche Teil über einen Spendenvortrag auch im folgenden Jahr geltend gemacht werden
  • Unternehmen können 0,4% der Summe ihrer Umsätze und Lohnausgaben von ihrem Gewinn abziehen

 

Was sind Spenden und wann kann man Spenden absetzen?

Eine Spende ist eine freiwillige Ausgabe, für die der Spender Gegenleistung erwartet. Der Kauf von Losen für eine Wohltätigkeits-Tombola ist demnach keine Spende. Um eine Spende im Rahmen der jährlichen Steuererklärung absetzen zu können, muss diese außerdem freiwillig und an eine steuerbegünstigte Organisation geleistet werden und darf ausschließlich zur Unterstützung gemeinnütziger, mildtätiger, kirchlicher, religiöser, wissenschaftlicher oder besonders förderungswürdiger Zwecke verwendet werden. Eine richterlich angeordnete Spende im Sinne eines Bußgeldes bzw. einer Geldauflage gilt demnach nicht als freiwillig und kann daher auch nicht als Sonderausgabe steuerlich geltend gemacht werden. Dementsprechend kann man alle anderen Spenden absetzen.

 

Welche Organisationen sind steuerbegünstigt?

Eine Organisation ist steuerbegünstigt, wenn sie nachweislich gemeinnützige, mildtätige oder kirchliche Zwecke verfolgt, wie z.B. Vereine, Kirchen, Kultureinrichtungen, Universitäten oder andere gemeinnützige Hilfsorganisationen. Grundsätzlich muss die Organisation ihren Sitz in Deutschland haben. Wo die Hilfe auf der Welt geleistet wird ist für die Absetzbarkeit nicht relevant.

Alle bei spendencheck.com gelisteten Spendenprojekte haben ihren Sitz in Deutschland, sind als gemeinnützige anerkannt und somit steuerbegünstigt. Das heißt: Eine Spende über spendencheck.com könnt ihr von der Steuer absetzen.

 

Welche Formen einer Spende kann man absetzen?

Die Geldspende ist die am einfachsten von der Einkommenssteuer absetzbare Spendenform. Hier reicht eine Spendenbescheinigung bzw. eine Spendenquittung als Nachweis zur Absetzbarkeit aus. spendencheck.com stellt dem Spender am Anfang des folgenden Kalenderjahres für das gesamte vergangene Kalenderjahr eine Spendenbescheinigung aus, sodass die Spende von der Steuer abgesetzt werden kann.

Bei Sachspenden muss zwischen der Spende von neuen und gebrauchten Artikeln unterschieden werden. Bei neu gekauften Sachspenden muss der Kaufbeleg der Spendenbescheinigung beigelegt werden. Bei gebrauchten Gegenständen muss der Wert zuerst geschätzt werden. Werden beispielsweise gebrauchte Kleidungsstücke an eine gemeinnützige Organisation gespendet, muss diese auf der Spendenbescheinigung den Zustand und den Marktwert der Kleidungsstücke vermerken.

Photo Spenden absetzen von der Steuer

 

Bis zu welcher Höhe kann man Spenden absetzen?

Die Höhe der Spenden, die von Privatpersonen von der Einkommenssteuer abgesetzt werden können, richtet sich nach der Summe der Einkünfte. Insgesamt können 20% der gesamten Einkünfte von der Einkommenssteuer als Sonderausgaben im Rahmen der Steuererklärung abgesetzt werden.

Beispiel: Bei einem Jahresgehalt von 35.000 Euro (und keinen weiteren Einkunftsarten) können Spenden i.H.v. 7.000 Euro steuerlich geltend gemacht werden.

Spenden von der Steuer absetzen

In unserem Beispiel hat der Spender also z.B. eine Spende i.H.v. 100 Euro geleistet, dafür selbst effektiv nur 64,13 Euro gezahlt, da er seine Einkommenssteuer um 35,87 Euro verringern konnte. Die Höhe der Steuerminderung ist von der Steuerklasse der Person abhängig. In unserem Beispiel gehört die Person der Steuerklasse 1 an und zahlt keine Kirchensteuer.

Um auszurechnen, wie viel Steuern ihr durch eure Spende sparen könnt, schaut am besten mal auf der Seite von Smart-Rechner nach.

Für Unternehmen gelten andere Parameter. Sie können 0,4% der Summe der Umsätze und gezahlten Löhne als Spende vom Gewinn abziehen.

 

Wird eine Spendenbescheinigung für die Steuererklärung benötigt?

Für Spenden bis 200 Euro reicht dem Finanzamt ein „vereinfachter Nachweis“. Dies kann ein Zahlungsbeleg wie z.B. eine Kopie des Kontoauszuges sein.

Bei Spenden über 200 Euro fordert das Finanzamt eine Zuwendungsbestätigung – auch Spendenbescheinigung genannt – nach amtlich vorgegebenem Muster. Art der Spende, Spendensumme und eine Bestätigung über den Verwendungszweck sofern dieser vom Spender angegeben wurde, müssen auf der Spendenbescheinigung vermerkt werden.

Die Spendenquittung wird von den gemeinnützigen Organisationen entweder sofort nach Zahlungseingang oder am Anfang des Folgejahres an die Spender ausgestellt. Spendencheck.com stellt seinen Spendern am Anfang des Folgejahres eine Spendenbescheinigung aus.

NEU: Seit der Steuererklärung 2017 sind Zuwendungsbestätigungen nur noch auf Verlangen des Finanzamts vorzulegen. Die Bescheinigung muss noch ein Jahr nach Erhalt des Steuerbescheides aufbewahrt werden. Und das Finanzamt kann verlangen, dass die Belege auch später noch eingereicht werden müssen.

WICHTIG: Das Finanzamt benötigt das Original. Machen Sie sich vor dem Absenden Ihrer Steuererklärung am besten eine Kopie für Ihre Unterlagen.

 

Die besonderen Regelungen bei Spenden im Katastrophenfall:

Eine aktuelle Katastrophensituation stellt z.B. die Flüchtlingskrise dar für die kulantere Reglen gelten. Als Nachweis reicht für den Zeitraum 1.8.2015 bis 31.12.2018 generell, also auch bei einer Spendensumme über 200 Euro, der vereinfachte Nachweis aus. Das BMF-Schreiben vom 06.12.16 gewährt großzügige steuerliche Sonderregelungen für Spenden zugunsten von Flüchtlingen. Spenden dieser Art können bis zum 31. Dezember 2018 mit dem vereinfachten Spendennachweis von der Steuer abgesetzt werden. Weitere Informationen zu den Kulanzregeln für das Spenden zugunsten von Flüchtlingen gibt es hier.

 


QUELLEN:

Vereinigte Lohnsteuerhilfe e.V.
https://www.vlh.de/wissen-service/steuer-abc/was-sind-spenden-und-wie-setzt-man-sie-ab.html

spendenbescheinigung.info
http://spendenbescheinigung.info/wie-sind-spenden-definiert/

lohnsteuer-kompakt.de
https://www.lohnsteuer-kompakt.de/texte/2016/92/spenden_fuer_steuerbeguenstigte_zwecke