Hungersnot Afrika: Spendenaufruf für Schulspeisung im Südsudan

Spendenaufruf für Schulspeisung im Südsudan

Schulspeisung im Südsudan: Der Südsudan wird nach wie vor durch Unruhen bestimmt und es herrscht Bürgerkrieg. Nun wird die Situation der Menschen durch eine sich von Osten ausbreitende Dürre und bevorstehende Hungersnot zusätzlich erschwert. Die Malteser sind seit Jahren im Südsudan und anderen afrikanischen Ländern aktiv und haben mit unterschiedlichen Projekten zur Verbesserung der Gesundheit, Ernährung und Wasserversorgung beigetragen. Ganz akut droht eine Hungerkatastrophe nicht bekannten Ausmaßes. In Juba, der Hauptstadt des Südsudans, bieten die Malteser bereits in zwei Schulen eine Schulspeisung an, die es Kindern ermöglicht in die Schule zu gehen, anstatt auf den Straßen nach Essen für sie und ihre Familien zu suchen. 2000 Kinder werden zur Zeit in den zwei Schulen täglich mit Reis und Bohnen versorgt. Die Schulspeisung führt auch dazu, dass der Schulbetrieb wieder regulär verlaufen kann, da die Kinder nun regelmäßig erscheinen und die Anzahl an Schülern sogar steigt.

Damit das Projekt weitergeführt und auch an weiteren Schulen im Südsudan die Schulspeisung angeboten werden kann, bittet Wilhelm v. Trott zu Solz, Botschafter der Malteser für den Südsudan, um Ihre Spenden, damit mehr Schulkinder im Südsudan Unterstützung erfahren unter:

Malteser Hilfsdienst
IBAN: DE10 370 601 20 120 120 0012
BIC: GENODED1PAX7  Paxbank Köln
Verwendungszweck: „Schulspeisung Südsudan/Botschafter

Für den allgemeinen Spendenaufruf der Malteser für die Dürre in Afrika könnt ihr hier direkt online spenden.